Abschied

Nachricht 28. Februar 2020
Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr (von links), Pastor Andreas Scheepker, Präses Hilke Klüver, Sonja Skoczylas (vorne), Pastorin Dr. Ute Beyer-Henneberger, Pastor i.R. Reinhard Uthoff, Thea Bogena und Sven Kramer. (Foto: Antje Wachtmann)

Regionalbischof Klahr verabschiedet Sven Kramer - Studienleiter wechselt von der ARO in Aurich zur EEB nach Leer

öso. Aurich. Als Vorsitzender des Beirates der Arbeitsstelle für evangelische Religionspädagogik Ostfriesland (ARO) verabschiedete Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr gemeinsam mit Präses Hilke Klüver Pastor Sven Kramer als Studienleiter der Evangelisch-reformierten Kirche in der ARO.

Der Regionalbischof dankte im Namen des Beirates, dass Kramer acht Jahre lang die Arbeit der ARO mit seinen Ideen, seiner Kreativität und Kompetenz begleitet hat. „Wir freuen uns, dass Sie weiterhin in Ostfriesland im pädagogischen Aufgabenfeld tätig bleiben.“

Acht Jahre lang erfüllte Sven Kramer die Aufgabe eines Studienleiters  im Umfang einer halben Pfarrstelle. Seine Schwerpunkte lagen im Bereich der Konfirmandenarbeit, der Organisation und Durchführung von Grundschultagen, der Begleitung der Religionspädagogischen Arbeitsgruppe in Bunde und in der Begleitung des Projektes „Religion in der Oberschule“.

Seit 1. März 2019 ist Sven Kramer Geschäftsführer der Evangelischen Erwachsenenbildung (EEB) in Leer.

Präses Hilke Klüver eröffnete die Verabschiedung mit einer Andacht.

Wegbegleiter gaben persönliche Worte mit auf den Weg. Das Team der ARO dankte für die guten Jahre der kollegialen Zusammenarbeit. Die Geschäftsführerin der ARO, Pastorin Dr. Ute Beyer-Henneberger schätzte besonders seinen Zugang in der Planung neuer Projekte und fand es erfrischend, dass Kramer hier stets unterschiedliche Blickwinkel mit einbrachte. Thea Bogena sprach den Dank des Fördervereins aus.

Christoph Otto Beyer sorgte mit seinem Cello für den musikalischen Rahmen.

Die Arbeitsstelle für evangelische Religionspädagogik Ostfriesland (ARO) am Georgswall in Aurich begleitet und fördert die religionspädagogischen Aktivitäten im Bereich Ostfriesland in Kirche und Schule. Die Arbeitsstelle wird getragen von der Evangelisch-reformierten Kirche und der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.