Kompetent gegen rechte Sprüche

Veranstaltung 14. November 2019

Start: 14.11.2019, 9:00 Uhr

Ende: 14.11.2019, 16:00 Uhr

Für: Alle Interessierten, insbesondere Lehrkräfte, päd. Fachkräfte, kirchliche Mitarbeiter*innen sowie Mitarbeiter*innen staatlicher Institutionen und Bildungseinrichtungen

Leitung: Jenna Hartmann, Europahaus

Demokratie stärken – Gegen den Rechtsextremismus in Europa

Rechte Parolen – öffentlich und lautstark herausposaunt. Vielleicht kennen Sie diese Situation aus Ihrem Berufsalltag und fragen sich: "Wie reagiere ich angesichts dieser Situation?" KiTa und Schule sind ebenso betroffen wie weitere gesellschaftliche und berufliche Kontexte. Wir laden ein zu einem Studientag, der zum Ziel hat, mutig und gestärkt in den Berufsalltag zurückzukehren, rassistischen Äußerungen entgegenzutreten und professionell zu handeln. Dies soll in zwei Schritten geschehen: Jan Krieger und n.n. werden zunächst einen Überblick über rechte Bewegungen in der Bundesrepublik Deutschland und deren Netzwerke und Strategien vermitteln. Anschließend beleuchten sie die Situation in Ostfriesland. Der Fokus der Veranstaltung „Kompetent gegen rechte Sprüche“ liegt auf einem Handlungs- und Argumentationstraining, in dem in Bezug auf menschenverachtende Einstellungen und Diskriminierung sensibilisiert wird und Strategien erarbeitet werden den Provokationen zu begegnen. Andrea Müller, Supervisor, Berater und Referent u. a. im Arbeitsfeld Rechtsextremismus, gestaltet diesen Teil des Tages im Rahmen eines Workshops. Die Veranstaltung wird durchgeführt mit finanzieller Unterstützung durch „Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Aurich“. Konzeptionell unterstützt wird die Veranstaltung durch einen Zusammenschluss aus der Arbeitsstelle für evangelische Religionspädagogik Ostfriesland (ARO), dem Europahaus Aurich sowie dem Regionalen Pädagogischen Zentrum (RPZ) der Ostfriesischen Landschaft. Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Informationen zur Veranstaltung

  • Referenten: Jan Krieger, Mitarbeiter der Mobilen Beratung Niedersachsen gegen Rechtsextremismus für Demokratie Regionalbüro Nord/ West, IBIS-Interkulturelle Arbeitsstelle e.V;  Andrea Müller, Supervisor, Berater, Referent im Arbeitsfeld Rechtsextremismus, Abwertungsmentalitäten und Demokratieförderung
  • Ort: Europahaus Aurich
  • Kosten: 20,00 EUR