Beeindruckende Vorstellung zu Bonhoeffer

Nachricht 02. Januar 2024

Etwa 450 Besucher nahmen an den beiden Aufführungen des musikalischen Theaterstücks „Der mit dem Lied“ am 11. Oktober in der Auricher Lambertikirche teil. Eingeladen hatten die Arbeitsstelle für Religionspädagogik (ARO) und der Verein „Aurich zeigt Gesicht“.

Das Theaterteam „Eure Formation“ mit Lukas Ullrich und Till Florian Beyerbach stellte in dem Stück die Lebensgeschichte Dietrich Bonhoeffers dar, der sich in der Zeit des Nationalsozialismus dem Widerstand gegen Hitler anschloss und kurz vor Kriegsende von den Nationalsozialisten getötet wurde. Die beiden Schauspieler präsentierten ihr Thema kreativ mit Musik und besonderen Lichteffekten, mit Humor und vielen Impulsen zum Nachdenken, informativ über die geschichtlichen Zusammenhänge und gleichzeitig mit aktuellen gesellschaftlichen und politischen Bezügen.

Eine traurige Aktualität bekam das Thema durch das Widererstarken des Rechtspopulismus, durch die Terrorangriffe auf Israel und das damit verbundene starke Aufleben des Antisemitismus in unserem Land sowie die Diskussion über die Gefährdung von Demokratie. Die Schauspieler gaben selbst während der Aufführung und in einem Statement danach Impulse zur weiteren Auseinandersetzung mit diesen Themen. Im Anschluss der Aufführung standen sie für Rückfragen und Gespräche zur Verfügung, wovon etliche Zuschauer gern Gebrauch machten.

Durch die großzügige Unterstützung durch „Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Aurich“ im Rahmen des Programms „Demokratie leben!“ des Bundesfamilienministeriums und des Landkreises Aurich sowie durch die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers, die Evangelisch-reformierte Kirche, der Förderverein der ARO sowie weitere Sponsoren konnten die Aufführungen mit freiem Eintritt angeboten werden.

Das ARO-Team sowie Jörg Köhler, 1. Vorsitzender von „Aurich zeigt Gesicht“, waren als Veranstalter sehr erfreut über die große Resonanz. Zahlreiche Kurse und Schulklassen hatten die Vorstellung besucht und wollten das Thema anschließend im Unterricht vertiefen.