Bildung braucht Räume

Veranstaltung 05. Dezember 2018

Start: 05.12.2018, 9:00 Uhr

Ende: 05.12.2018, 12:30 Uhr

Für: Für Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen, pädagogische Fachkräfte in den Kindertagesstätten sowie alle Interessierten

Ruhe und Bewegung Lern- und Lebensräume in Kita und Schule

Pädagogisch ist die Balance zwischen Ruhe und Bewegung elementar. Den ganzen Tag im Kindergarten oder in der Schule zu verbringen, verlangt nach einer gesunden Rhythmisierung des Tages und passenden Räumen. Die Gratwanderung zwischen Konzentration und Entspannung, Gruppen- und Einzelaktivitäten, kollektiven Aktionen und individuellem Rückzug will wohlüberlegt und pädagogisch gut gestaltet sein. Eine besondere Herausforderung gerade auch vor dem Hintergrund der Inklusion. In einigen Kindergärten und Schulen ist dies auf beeindruckende und nachahmenswerte Weise gelungen.

Die Pole Ruhe und Bewegung müssen architektonisch übersetzt werden. Wie dies aussehen kann, wird an gelungenen Beispielen gezeigt. Die besten Ergebnisse weisen Projekte auf, bei deren Planung Architekten, pädagogische Fachleute und Gebäudemanagement sich frühzeitig und auf Augenhöhe an einen Tisch gesetzt haben.

Das Spannungsfeld zwischen Ruhe und Bewegung pädagogisch wie architektonisch zu gestalten, ist das diesjährige Thema der interdisziplinär angelegten Fortbildungsreihe Bildung braucht Räume, zu der das Regionale Pädagogische Zentrum (RPZ), die Hochschule Emden-Leer, das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) und die die Arbeitsstelle für ev. Religionspädagogik in Ostfriesland (ARO) einladen.

Informationen zur Veranstaltung

  • Referenten: Kirstin Bartels, Architektin (CITYFÖRSTER + URBANISM, Hamburg); Hermann Städtler, Leiter MK-Programm. Bewegte, gesunde Schule Niedersachsen; Christiane Harig, CampusKita, Osnabrück
  • Ort: Forum der Ostfriesischen Landschaft, Gerogswall 5, Aurich
  • Kosten: 10,00 EUR (wird vor Ort kassiert)
  • Anmeldung: info@aro-aurich.de